Zelebriert den Genuss

Winterzeit ist Teezeit. Wenn es draußen kalt und ungemütlich wird, ist es umso schöner, sich drinnen auf dem Sofa in eine kuschelige Decke zu wickeln und eine heiße Tasse Tee zu genießen. Wir waren im VITA essentials und haben uns von der Teekennerin Barbara Faber beraten lassen.

Tee VilaVita 2020 MW 25Lange war Tee in Deutschland ein Konsumgut, das mal schnell aufgebrüht und getrunken wurde. Das ändert sich langsam. Immer mehr Menschen nehmen sich ein Beispiel an der japanischen Teezeremonie und nehmen sich Zeit für den Genuss. „Wissen hilft, Respekt vor dem Vorgang zu erlangen“ ist die Devise von Barbara Faber, Operation Managerin im VITA essentials.

Definitionsgemäß ist „echter“ Tee ein heißes Aufgussgetränk, das aus den Blättern und Blattknospen der Teepflanze zubereitet wird. Das heißt also, dass eigentlich nur schwarzer, grüner und weißer Tee wirklich Tee ist. „Der Unterschied zwischen den Teearten entsteht bei der Herstellung“ erklärt Faber. Bei der traditionellen Produktion durchlaufen die Teeblätter fünf Stufen: Welken, Rollen, Aussieben, Oxidation (früher als Fermentation bezeichnet) und Trocknung. Für die Färbung und den Geschmack ist die Oxidation entscheidend, weiß Faber: „Weißer und grüner Tee werden nicht oxidiert, Oolong nur teilweise. Bei Schwarztee läuft der Prozess der, Oxidation bis zum Ende ab.“ Eine Besonderheit ist Matcha-Tee. Das ist zu Pulver gemahlener Grüntee von Teesträuchern, die vier Wochen vor der Ernte beschattet werden.

Natürlich gibt es auch Aufgüsse aus Blüten, Knospen, Früchten, Rinde, Stängeln und Wurzeln verschiedener Pflanzen, die wir landläufig auch als Tee bezeichnen. Dem Genuss von Kräuter-, Früchte- und Roibuschtee tut es sicher keinen Abbruch, dass es sich hierbei definitionsgemäß nicht um Tee handelt. Für das Zelebrieren des Teegenusses sind die Temperatur und Ziehzeit interessant. „Kräftiger Schwarztee wird mit sprudelnd kochendem Wasser aufgebrüht. Für Grüntees, halbfermentierte Tees und feine Schwarztees nimmt man eher Wasser mit 65 bis 90 °C “, erklärt Faber. Manche japanischen Grüntees werden mit nur 50 °C und auch darunter aufgebrüht. Wichtig ist auch die Ziehdauer. Sie entscheidet, welche und wie viele Inhaltsstoffe sich im Wasser lösen.

Koffein beispielsweise geht von Anfang an ins Wasser über, andere Stoffe erst später. Die ideale Ziehzeit ist stark abhängig von der Teesorte, der Wasserbeschaffenheit, dem Erntejahr und natürlich dem persönlichem Geschmack. Auch für die Menge hat Faber einen Rat: „Als Faustregel sagt man, zwei Gramm pro Tasse.“ Nach dem Ziehen kann man den Tee pur trinken oder nach Belieben verfeinern: Hierzulande wird Tee gern mit Milch oder Zitrone getrunken. Japaner trinken ihren Grüntee mit viel Zucker, während Ostfriesen gerne Schlagsahne dazu geben. In der Mongolei wird Tee mit Butter und Salz zubereitet. Russen geben gerne Marmelade in den Tee.

Auch das VITA essentials hat eine Vielzahl hochwertiger Teesorten, bei deren Auswahl Barbara Faber großen Wert auf eine nachhaltige Herstellung legt. Besonderheiten im Sortiment sind zum Beispiel die Sorten „Chai Masala“, ein traditioneller Schwarztee mit Biogewürzen oder „Thé vert du Japon“, ein weißer Tee mit geröstetem Reis der Firma Terre d’Oc.

Seit Jahrhunderten lässt uns Tee in fremde Kulturen eintauchen. Er kommt zu uns von weit her, aus orientalischen Ländern, über Gebirge, Steppen und Ozeane. So ist die Vielfalt an internationalen Teespezialitäten auch in Corona-Zeiten eine Einladung zu einer großen Reise.

 Ein schönes Set aus verschiedenen Teespezialitäten in dekorativen Boxen und dazu Kandis am Stil oder Wabenhonig ist ein schönes Geschenk zu Weihnachten oder einfach auch mal so.

Gewinnspiel

Zusammen mit VITA essentials verlost mrlife ein Tee-Präsent exklusiv für Abonnenten. So geht’s: E-Mail mit dem Betreff „TEE“ an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! senden. Einsendeschluss ist der 31. Januar 2021. Viel Glück!

Hier geht's zu den ausführlichen Teilnahmebedingungen

 

Von Stefanie Wellner

Fotos: Melanie Weiershäuser, mr//media; Abobe Stock © Yaruniv-Studio, © MICHEL


Made with love by mrlife. All rights Reserved.

Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Weitere Informationen zu Cookies und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen