Kunst- u. Kulturtage Stadtallendorf

4. Mai, 19 Uhr /Stadthalle, Großer Saal: „Kampfeinsatz – stell dir vor es ist Krieg und du gehst hin!“ Theater mit Podiumsdiskussion,  Förderverein Stab DSK e.V.   Eröffnungsveranstaltung der 25. Kunst- und Kulturtage Stadtallendorf.
6. Mai, 20 Uhr / Stadthalle, Großer Saal: „Ausfahrt freihalten!“  – Comedy – Michl Müller der neue Star am Comedyhimmel.
7. Mai, 19.30 Uhr/Stadthalle Großer Saal: „Auftaktkonzert“ der 25. Kunst- und Kulturtage. Zum Jubiläum der Stadtallendorfer Kunst- und Kulturtage spielt das Orchester „Collegium musicum Stadtallendorf“  unter der Leitung von Georgi Kalaidjiev  Werke von Beethoven, Mozart und Tschaikowski.
12. Mai, 16 Uhr / 19 Uhr / Stadthalle, Kleiner Saal: Kommunales Kino, Familienvorstellung: „Die Häschenschule“, Abendvorstellung: „Moonlight“.
13. Mai, 11 Uhr / Heinz-Lang-Park, Stadtallendorf: Das „Kindereuropafest“ mit Musik, Tanz, Überraschungen, Akrobatik, Zauberei und Magie (mit „Rubini“ dem kleinen Zauberer aus Marburg) für Kinder und Jugendliche. Ab 18 Uhr Spaß und Unterhaltung mit Live-Musik der „Spaßrebellen“ auch für Groß und Klein. Veranstalter: Arbeitskreis Europafest.
21. Mai  DIZ –Stadtallendorf: „Spurensuche Mut und Verantwortung“ Um 15 Uhr berichtet die ehemalig Zwangsarbeiterin  Eva Pusztai aus ihrem Leben. Veranstalter: DIZ – Stadtallendorf.
24. Mai, 18.30 Uhr / Stadthalle Ausstellungsraum: „Lesung  mit Thomas Stange“ aus seinem Buch „Der Südstadtjunge“ und Vernissage der Ausstellung „Stadt-Land-Mensch“.

25. Mai, 17 Uhr / Stadthalle, Ausstellungsraum: Konzert um 5 „BroadwayMelodien“ –  mit der Sopranistin Marion Clausen, begleitet von Peter Groß am Flügel.  Veranstalter: Kulturkreis Stadtallendorf.
26. bis 28. Mai Bürgerhaus Niederklein „Kindertheater“
27. Mai, 20 Uhr/ Stadthalle, Großer Saal „The Australian Bee Gees Show“, bringt die Songs der Gibb-Brüder von Las Vegas in die Stadthalle nach Stadtallendorf.

Judith und Holofernes, Philipp Soldan (zugeschrieben), 2. Hälfte  16. Jahrhundert, hessische Hütte

Heißes Eisen

Ausstellung von Ofenplatten im Landgrafenschloss.

Bild sucht Wand

Kunstwerke sind oft auf Reisen, wechseln Besitzer und Aufenthaltsorte.

Der Geograph Dr. Walter Böhme war bis zu seinem Tod 1969 Lehrer am Marburger Gymnasium Philippinum

Wer ist "Böhme"?

Tagebücher von Dr. Walter Böhme sind nach 86 Jahren aufgetaucht.