Auto Aktuell

Mercedes hat das neue S-Klasse-Stoffverdeck-Cabrio bei 139 051 bis über eine viertel Millionen Euro für das Zwölfzylinder-Spitzenmodell S65 AMG eingepreist. Als S500 leistet der 4,7-Liter-Achtzylinder 455, der 5,5-Liter-Biturbo im S63 AMG schon 585 PS. (gk)

Ford
hat bis Ende Mai den Bewerbungsprozess für den neuen GT gestartet. Der Supersportwagen mit dem über 600 PS starken 3,5-Liter-Sechszylinder-Biturbo kostet zwischen 500 000 und 550 000 Euro. Weltweit ist die Produktion pro Jahr auf nur 250 Einheiten limitiert. (gk)

Jaguar
hat den neuen F-Pace am Start. Das erste SUV-Modell der Luxusmarke steht ab 42 390 bis 84 350 Euro mit Heck- oder Allradantrieb und 650-Liter-Kofferraum als Diesel mit 180 und 300 PS sowie als Benziner mit 340 und 380 PS bei den Händlern. (gk)

PSA
strebt für sein Gesamtportfolio künftig 26 Pkw-Modelle, 8 leichte Nutzfahrzeuge und einen neuen Pickup an. Bis 2026 ist auch die Rückkehr auf den nordamerikanischen Markt wieder geplant. Zu PSA gehören Peugeot, Citroën und DS. (gk)

Infiniti schickt seinen kompakten QX30 noch im Frühsommer ab 38 600 und 43 170 Euro an den Start. Den Premium-Active-Crossover gibt es vorerst nur als 170-PS-Turbodiesel mit Allrad und Siebengang-Box mit Doppelkupplung. (gk)

Toyota
sieht die Neuauflage seines 4,60 bis 5,30 Meter langen Proace mit zwei Ausstattungen, drei Karosserielängen, zwei Radständen und fünf 95- bis 180-PS-Diesel vor. Den leichten Transporter gibt es als Kastenwagen, Doppelkabine und Kombi mit bis zu neun Sitzen sowie ab Frühjahr 2017 auch als Fahrgestell. (gk)

DS Automobiles plant in Deutschland 75 Salon- und Store-Standorte. Bis Mitte 2020 soll das Servicenetz aufgebaut sein. 2015 hat die PSA-Premiummarke bei uns nur noch 5437 Autos verkauft, knapp ein Drittel weniger als 2014. (gk)

Toyota will in 2016 nach der Umstrukturierung und mit neuem einstufigen Vertreibsnetz mindestens 70 000 Autos bei uns verkaufen. 60 000 sind es 2015 gewesen. 2018 sollen es sogar 90 000 sein. (gk)

Ford überarbeitet den Kuga, führt ihn Anfang 2017 ein. Das Kompakt-SUV-Modell hat die nächste Generation des sprachgesteuerten Kommunikations- und Unterhaltungssystems an Bord und einen neuen Turbodiesel mit 120 PS unter der Haube. (gk)

Fiat hat die neue Fiorino-Generation präsentiert. Die Preise des Kleintransporters beginnen bei 11 000 Euro ohne Mehrwertsteuer. Kastenwagen, Kombi und drei Ausstattungen stehen zur Wahl. Die Turbodiesel leisten 80 und 95, der Benziner 77, der Erdgas-Fiorino 70 PS. Neu ist der robustere Adventure. (gk)

Honda liefert ab Herbst in Europa den neuen Hybrid-Supersportler NSX mit 3,5-Liter-Sechszylinder-Biturbobenziner mit offenbar rund 580 PS, dazu drei Elektromotoren und Neunstufen-Getriebe mit Doppelkupplung ab rund 180 000 Euro aus. (gk)

Alfa Romeo hat vor, schon in 2017 von seiner neuen Mittelklasse-Giulia über 100 000 Einheiten zu verkaufen. Die Italiener sehen für ihre Baureihen nun auch Hybridversionen vor, nehmen nach eigenen Angaben in Europa Audi, BMW, Mercedes, Jaguar und Volvo ins Visier. (gk)

PSA plant Citroën Jumpy und Peugeot Expert grundlegend neu. Als Pkw heißen sie künftig Spacetourer und Traveller. Die Nutfahrzeuge sind bislang ab rund 22 000 Euro zu haben. (gk)

Elektroautos sollen laut einer Studie bis 2020 im Schnitt 400 Kilometer Reichweite schaffen. 2015 sind es bei den bei uns erhältlichen Modellen 240 Kilometer gewesen. (gk)

Tesla will ab 2017 sein erstes Mittelklassemodell Model 3 ausliefern. Der Einstiegspreis beginnt bei umgerechnet rund 31 000 Euro. Die Reichweite soll 346 Kilometer betragen. Das Model 3 ist nach dem Model S und dem Model X das dritte Modell des Elektroautobauers. (gk)

Nissan kündigt seinen optisch aufgefrischten Sportwagen GT-R für Sommer mit aggressiverem Auftritt, Sechsstufen-Box mit Doppelkupplung und 3,8-Liter-Sechszylinder-Biturbobenziner mit 570 PS an, 20 PS mehr als zuvor. Der Vorgänger war ab 96 900 Euro zu haben. (gk)

Fiat sieht den Scudo-Nachfolger Talento für Juni vor. Der Transporter entsteht diesmal in Zusammenarbeit mit Renault auf Basis des Trafic der Franzosen. Kastenwagen, Kleinbus, Pritsche, verschiedene Radstände und Dachhöhen sowie als Antrieb ein Vierzylinder-Turbodiesel mit bis zu 145 PS sind vorgesehen. Der neue Fiat reiht sich zwischen Doblo Cargo und Ducato ein. (gk)

 

 

Joomla Plugin